6 Lothar Jost

75 Jahre, verheiratet, Vater und Großvater

Bis zum September 2011 Justiziar der hiesigen Stadtverwaltung.

Seit Februar 2013 Stadtrat im Eberbacher Gemeinderat.

Seit 2014 Mitglied des Lindacher Ortschaftsrats.

Vorstandsmitglied bei der Eberbacher Baugenossenschaft.

Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen, dem BUND, beim NABU, beim Förderwerk, dem VCD, dem Kulturlabor, dem Förderverein der Eberbacher Schwimmbäder, dem Tierschutzverein, dem AK Asyl und beim Depot 15/7.

 

 

Meine Ziele, mein Programm:

Seien Sie gegrüßt,

zu meinem Bedauern bin ich weder eine Frau noch jung, wer diese Voraussetzungen erfülle, sei dem  Vernehmen nach schon so gut wie in den Gemeinderat gewählt. Nein, ich bin eher eine Antiquität, bilde mir aber ein, noch ziemlich zeitgemäß zu denken und zu fühlen.

Für den Gemeinderat kandidiere ich erneut, weil ich weiterhin versuchen will, kritikwürdige kommunalpolitische Zustände und Entwicklungen in Eberbach zum Besseren hin zu beeinflussen und diese nicht nur von außen zu beklagen. Um mich diesem Ziel anzunähern, bediene ich mich meines gesunden Menschenverstandes, einer gehörigen Portion Misstrauen und meiner Lebenserfahrung. Als Stadtrat bin ich Mitglied des Verwaltungs- und Finanzausschusses sowie des Bau- und Umweltausschusses für die Fraktion der AGL.

2011 wurde ich in den zweiköpfigen Vorstand der Eberbacher Baugenossenschaft gewählt, Wiederwahl in 2016. Diese intensive Beschäftigung vermittelt ausgesprochen interessante und für die kommunalpolitische Arbeit nützliche Einblicke in das gesellschaftliche Leben unserer Stadt.

Mein Engagement in Vereinen ist breit angelegt. Ich war Gründungsmitglied des Kulturlabors und der Ortsgruppe des BUND, dessen Vorstand ich viele Jahre war. Auch beim Förderwerk war ich von Anfang an dabei ; beim Tierschutzverein Eberbach, dem AK Asyl und dem Depot 15/7 habe ich es bis zum Kassenprüfer gebracht. Die Vereinstätigkeit des AK Asyl und des Depot 15/7 versuche ich durch praktische Mitarbeit ein wenig zu unterstützen.

Parteimitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen bin ich seit 1985.

Ich improvisiere gern mit der Posaune Altjazz und übe mich gelegentlich im Schreiben von Satiren.

Sofern Sie mich wieder in den Gemeinderat wählen, freue ich mich sehr. Falls nicht, danke ich Ihnen dafür, dass Sie bis hierher alles gelesen haben.

zurück zur Hauptseite